Warning: Invalid argument supplied for foreach() in /web/htdocs/www.rosolina-mare.it/home/index.php on line 14
Agenzia Immobiliare a Rosolina Mare - Appartamenti in affitto a Rosolina Mare, Affitto Rosolina Mare, Vacanze Rosolina Mare

Rosolina Mare entdecken

Rosolina Mare ist die Perle des Po-Delta-Parks: eine 8 km lange Halbinsel, die von den Gewässern der Täler und von der Adria umgeben und zum großen Teil von einem dichten und üppigen Pinienwald bedeckt ist. Das Wasser des Meeres lädt zum ausgiebigen und vergnüglichen Baden ein, während der für seine Breite berühmte Strand eine riesige Fläche feinen goldgelben Sandes bietet und außergewöhnlich sauber ist. (Im Jahr 2008 von ARPAV ausgezeichnet mit dem "Delfino Blu", "2 Vele" von Legambiente und Touring Club im Tourismusführer Guida Blu). Das Gebiet bietet zahlreiche Freizeiteinrichtungen und Unternehmen, die den unterschiedlichen Bedürfnissen der Urlauber gerecht werden, wie Hotels, Campingplätze, Ferienanlagen, Apartments, Schwimmbäder, Tennisplätze, Jachthäfen, Geschäfte und Restaurants aller Art. Auf dem schier unendlichen Strand befinden sich mehrere modern ausgestattete Strandbäder, die über alle Serviceleistungen und jeden Komfort verfügen, und, besonders für Kinder, Animation und Unterhaltung bieten, sodass die Eltern einmal richtig Zeit finden zum Entspannen. An erster Stlle steht für die Badeanstalten die Sicherheit sowohl im Wasser als auch am Strand, sie verfügen über Erste-Hilfe-Einrichtungen, ein Arzt-Mobil am Strand, qualifizierte Rettungsschwimmer an jeder Station und Jet-Skis für schnelles Eingreifen. Das alles zusammen mit einer vom Strand her nur ganz allmählich zunehmenden Wassertiefe machen Rosolina zu einem sehr sicheren Strand für Erwachsene und Kinder.

Die zum Baden ausgerüsteten Strände erstrecken sich über etwa 8,5 km mit einer durchschnittlichen Tiefe von über 100 Metern. Rosolina Mare hat sich um eine sehr abwechslungsreiche Organisation bemüht, sodass es in der Lage ist, einer sehr breiten Palette von unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht zu werden: denen von Urlaubern, die eine Ferienanlage bevorzugen ebenso wie denen von Residence-Bewohnern, und denen von Reisenden, die private Ferienwohnungen vorziehen ebenso wie jenen, die es in ein Hotel zieht. Natürlich gibt es auch alle Dienstleistungen, die heute nicht mehr wegzudenken sind: die Kirche, den Arzt, die Bank und die Apotheke, den Supermarkt und die Geschäftsagentur, aber auch Schwimmbäder, Fahrradvermietungen, Tennisplätze, Reitställe und Jachthäfen.

Der Botanische Garten "Giardino Botanico Litoraneo del Veneto" wurde im Jahr 1991 vom forstwirtschaftlichen Regionaldienst für die Provinzen Padua und Rovigo (Servizio Forestale Regionale per le Provincie di Padova e Rovigo) verwirklicht und soll dem Schutz und der Erhaltung einer natürlichen und einzigartigen Umwelt dienen, die von großem wissenschaftlichen Interesse ist. Der Park steht unter der Obhut des Servizio Forestale, der die wissenschaftlichen und populärwissenschaftlichen Aktivitäten koordiniert und überwacht, während der Besucherdienst und die Didaktik in den Händen des Parkamts Ente Parco Regionale Veneto del Delta del Po liegt.
Am südlichen Ende der Halbinsel Caleri, die das Meer von der Lagune Caleri trennt, ist der Park, der sich über eine Fläche von 44 Hektar erstreckt, durch eine große Vielfalt von Lebensräumen gekennzeichnet, von der Lagune bis zu den Dünen und zum Strand. Die Flora ist sehr artenreich. Zu ihr zählen einige seltene endemische Arten wie die Tommasini-Flockenblume und der venetische Queller. In dieser nahezu unberührten Umgebung fühlen sich zahlreiche Tiere wohl: Von den Vögeln seien die scheue Nachtschwalbe und der farbenfrohe Bienenfresser genannt, von den Amphibien die äußerst seltene Knoblauchkröte, deren einzige venetische Population in diesem Park heimisch ist, und von den Reptilien die europäische Sumpfschildkröte.
Der Park wird jährlich von über 10.000 Menschen besucht, die auf den 4 km umfassenden Wegen die Möglichkeit haben, die Aufeinanderfolge der Vegetation und die hier lebenden Arten kennenzulernen, die alle dank der Anbringung von kleinen Schildchen entlang der Wege leicht zu identifizieren sind. Ein Besucherzentrum, das mit Dioramen, Modellen und Rekonstruktionen der Umgebungen ausgestattet ist, ermöglicht es, die erworbenen Kenntnisse auf dem Gebiet zu vertiefen.

Für Informationen und Reservierungen:
Parco Regionale Veneto del Delta del Po: Tel. 0426 372202
Botanischer Garten: Tel. 0426 68408

Wer auf der Suche nach einem Urlaub voller körperlicher Aktivitäten und gleichzeitig Entspannung ist, der wird hier nur die Qual der Wahl haben: Man kann Fahrräder mieten oder mit dem Kanu dem langsamen Fluss des Wassers folgen, oder man besteigt eins der zahlreichen Boote, um die authentischste und geheimste Seite dieses verzauberten Ortes aufzuspüren. Für Fitness-Fans werden unzählige Sportpfade angeboten oder sie nutzen die Vorteile der vielen Touristenführungen, die mit ihnen auf den wunderbaren Wanderwegen ins Innere vordringen. Es gibt wirklich für jeden Geschmack etwas: Wer es ganz bequem und umsorgt mag, für den gibt es die "schlüsselfertigen " Urlaubspakete mit - Ausflügen, geführten Touren, organisierten Wanderungen ...- während diejenigen, die alles gern "selbst in die Hand nehmen" und die das Abenteuer suchen hier alle Fortbewegungsmittel finden, die ihnen dabei behilflich sind: Autos, Geländewagen, Boote, Fahrräder ... und so weiter und so fort.

Der Pinienwald aus See-Kiefern und Pinien (auch Mittelmeer-Kiefer genannt) ist das Ergebnis der Wiederaufforstungen, die zwischen den 1940er und 1950er Jahren betrieben wurden, um die landwirtschaftliche Kulturen und jenseitigen Täler vor den aerosolreichen Seewinden zu schützen. Im Laufe der Zeit haben spontan im Unterholz dieser Formationen seltene Bewohner ihre Wurzeln geschlagen, wie etwa Orchideen. Die Gegenwart der Steineiche im Unterholz (manchmal üppig vertreten), zeugt von der spontanen Neigung zur Bildung eines Waldes vom mediterranen Typ. Der Kiefernwald bietet auch für die Fauna einen beachtlichen besiedelbaren Bioraum. Unter den Vögeln ist leicht der Rotspecht auszumachen, der bei seiner Suche nach frischen Larven weithin zu hören ist, wenn er mit seinem Schnabel gegen die Baumrinde klopft. Darüber hinaus nisten hier auch viele weitere Arten wie der Kuckuck, die Nachtigall, die Mönchsgrasmücke und der Wiedehopf, dessen Leibspeise die Larven des Prozessionsspinners sind. Auch viele Reptilien und Säugetiere, darunter Füchse, Hasen und der scheue Dachs, finden Zuflucht in dieser günstigen Umgebung. Es wurde außerdem Damwild gesichtet, das vielleicht von der Insel Albarella stammt, wo diese nicht heimische Art halb frei lebt.

Der Sommer ist für Kinder ein Synonym für unbeschwerten Spaß, Spiel und Unterhaltung im Freien.
Die Ferien sind vor allem eine Zeit für Entspannung und, um die Familie zu versammeln und mehr Zeit miteinander zu haben. Endlich können die Mütter und Väter, die außer Haus arbeiten, mehr Zeit mit ihren Kindern verbringen. Aber vor allem für diejenigen, die in Städten leben, ist der Urlaub auch eine Zeit, in der die Kinder saubere Luft atmen können, mehr Bewegung haben und insgesamt gesünder leben: alles Dinge, die dazu beitragen, voll frischer Energie nach Hause zurückzukehren. Natürlich sind ein paar einfache Regeln zu befolgen, wie beispielsweise die Kinder nicht während der heißesten Stunden des Tages der Sonne auszusetzen, auch wenn das Thermometer bei der Abreise aus unserer Stadt 30 Grad anzeigt.
Das Leitthema des Urlaubs ist, die natürliche Umwelt (Wasser, Erde, Himmel) durch Exkursionen und sportliche Aktivitäten kennenzulernen, wie Kanufahren, Bogenschießen, Schwimmen im Pool ....
Während ihres Aufenthalts können die jungen Leute an den Strand gehen zum Schwimmen oder Strandwandern und andere zahlreiche Unterhaltungsmöglichkeiten. Der Strand ist mit vielen schattigen Bereichen ausgestattet und bietet Betreuung durch Bademeister.
Viele Aktivitäten in Rosolina Mare widmen sich speziell den Sportarten, die den Kindern und Jugendlichen die Natur des Parks näher bringt, sodass sie diese besser zu schätzen wissen, und sie entdecken durch sie die exklusiven Wege im angrenzenden Pinienwald.